menu Startseite
Endlich gibt es unter dem Motto „Eine leise Liederweise“ mal wieder ausgesuchten musikalischen Stoff für die Freunde leiser und akustischer Töne und poetischer Texte, die eine sehr persönliche und damit sehr authentische Geschichte oder auch eine philosophische oder gar politische Botschaft an den Hörer transportieren. Diesen Anspruch erfüllen bekannterweise seit vielen Jahren Liedermacher wie Konstantin Wecker, Pe Werner, Volker Lechtenbrink oder Herman van Veen aber auch innovative Songschreiber und Pop/Rock-Musiker der jüngeren Generation wie Maxim, Lina Maly, Alexa Feser oder Bell, Book & Candle, die dieser besonderen „Liederweise“ allesamt ein Lied aus ihrem reichhalten Repertoire beigesteuert haben. Dazu gesellen sich Künstler, die sich mit ihren Liedern im konservativen Radio-Format bewegen, sich aber nicht nur in eine Schublade einsortieren lassen wie Veronika Fischer, Rosenstolz, Lindt Bennett, Heinz Rudolf Kunze, Mary Roos oder Juliane Werding. Eher der Indie-Szene zuzuordnen sind zudem Bands wie Erdmöbel, Sebastian Block oder Polkaholix, die auf diesem Songbook mit eher leiseren Tönen ebenso punkten wie unvergessene NDW-Heroen wie Hubert Kah, Peter Schilling oder Ina Deter. Summa summarum bietet die CD „Eine leise Liederweise“ eine ebenso illustre wie bunte Künstlerriege, die musikalische Vielfalt für höchste Ansprüche bietet, getreu dem Motto „Laut spielen kann jeder, leise nur der Künstler” (Ulrich Erckenbrecht)
Mehr keyboard_arrow_down Weniger keyboard_arrow_up




play_arrow skip_previous skip_next volume_down
playlist_play